Offtopic Projekte
Kommentare Zurück zur Übersicht

Linux-Bash-Script: MP3 Files zufällig umbenennen

Ich habe mir da so ein nettes Musik-Spielendes Teil gekauft. Es hat damals (2021) ca. 20 Euro gekostet. Ich fand, dass war ein guter Preis dafür. Der Sound passt und es ist sogar spritz-Wasserdicht.
Wunderbar - nur ein kleines Manko gibt es. Das Ding spielt die MP3 einfach nicht in einer Random-Schleife, also zufällig. Abgespielt werden die MP3s von einer SD-Karte.
Was das Ding aber tut, ist die MP3 ASC zu speichern. Nagut denke ich mir, da kann ich doch die Files einfach in eine Zufallszahl umbennen und so habe ich auch einen Zufallsgenerator, denn ich regelmäßig über die Konsole neu ordnen lassen kann bzw. muss.
Das Problem: Wenn eine Datei einen Zufallsnamen bekommt, dann könnte eine Kollision entstehen. Andere Seiten im Netz meinen, man soll einfach die Zufallzahl vorne anfügen und hinten den Originalnamen hinzufügen. Logisch total richtig. Die Kollision wäre verhindert
Diese Lösung ist auch definitiv schöner, weil dabei der Originalname erhalten bleibt, aber weil mein Device sowieso kein Display hat, warum soll ich mir dann Sorgen um die Lesbarkeit (für Menschen) machen?
Deshalb präsentiere ich meinen Vorschlag: Zufallzahl plus einem Zähler durch einen Bindestrich getrennt!
Damit ist die Kollision ausgeschlossen - denn selbst wenn zwei Dateien den Selben Zufallswert bekommen, sie haben definitiv nicht den selben Zähler!
Hier das Bash-Script (es macht aus Mandy.mp3 ← von Barry Manliow → 6352-55.mp3)

#!/bin/bash
zahl=1
for i in *.mp3
do
   mv "$i" "${RANDOM}-$zahl".mp3
   let zahl++
done

Das Script muss noch ins Verzeichnis, wo auch die MP3-Files sind, abgespeichter werden. Ich habe den aussagekräfitgen Namen: mixit.sh gewählt!
Das Script brauch auch noch Ausführrechte!

chmod +x mixit.sh

Wir wechlseln ins Verzeichnis wo Script und MP3s sind und starten es:

./mixit.sh

So jetzt, muss ich noch die SD Karte mounten um die neu zufällig gesorteden MP3s auf mein Device kopieren!
Sie werden subjektiv für mich zufällig abgespielt, und rein psychologisch merke ich die Wiederholung erst dann wieder, wenn Zufallslied Eins gefolgt auf Zufallslied Zwei sich wiederholt - frühestens natürlich!
Spätestens ist abhängig von meiner Fähigkeit mich zu erinnern, aber ob die Menschliche Erinnerung mehr ROM oder RAM ist, aber dass soll ein Philosoph bzw. eine Philosophin kären!

24. Jun 2024 - 16:04
Hier könnte dein Kommentar stehen!

Thomas Maier css4.at Logo
Thomas Maier Impressum OER: CC BY NC SA 2022-08-10